Neubau 2017

“Die 1. Bauetappe ist erfolgreich abgeschlossen“

In der Woche vom 19. November konnten alle Bewohner des “Altbaus” ihre neue Zimmer im Haus “Säntis” -alle mit eigener Nasszelle und Balkon- beziehen. Wir sind glücklich und dankbar, dass diese erste Bauetappe ohne Zwischenfälle und termingerecht abgeschlossen werden konnte. Jetzt müssen sich Mitarbeitende und Bewohner an die neuen Wege und Abläufe gewöhnen und das braucht natürlich noch etwas Zeit.  Die Vorbereitungen für die zweite Bauetappe laufen aber bereits und Anfangs Januar geht es richtig los. Das alte Gebäude wird abgebrochen und an dessen Stelle entsteht ein weiterer Gebäudekomplex,  der die bereits vorhandenen Baukörper optisch und funktional ergänzen wird. In der Planungsphase haben wir uns intensiv mit den sich verändernden Wohnbedürfnissen auseinandergesetzt. Wir sind überzeugt, dass das Wohnen zu den Grundbedürfnissen des Menschen gehört und einen grossen Einfluss auf die Lebenszufriedenheit hat. Die Anforderungen an das Wohnumfeld verändern sich mit zunehmenden Alter. Die Möglichkeit für soziale Kontakte sowie die schnelle medizinische Versorgung sind ebenso wichtig wie ein gemütliches, schwellenloses Zuhause. Daher realisieren wir in der nächsten Bauetappe unter anderem vier Appartements für ein betreutes Wohnen. Die zukünftigen Mieter können je nach Bedarf zusätzliche Dienstleistungen im Bereich Hauswirtschaft und Verpflegung direkt bei uns beziehen und am Aktivierungsprogramm teilnehmen. Letzteres bietet die Chance neue Freundschaften zu knüpfen und zu pflegen und so das soziale Umfeld zu erweitern. Der Umzug in ein Alters- bzw. Pflegeheim ist für viele Betagte verständlicherweise eine schwierige Entscheidung. Spezielle Wohnformen, die eine langsame Annäherung ermöglichen, können helfen die Angst vor diesem neuen Lebensabschnitt zu nehmen.

Die Mitarbeitenden und Bewohnenden verfolgen den Baufortschritt weiterhin mit Spannung und Vorfreude!

Stefan Koene